Durst oder nicht Durst? - Teil 2 - Karin Wallnöfer

Durst oder nicht Durst? – Teil 2

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Daniela sagt:

    Hallo Karin, bin begeisterte Leserin deiner Artikel und würde gerne wissen, wie ich eine Abkochung von Azukibohnen herstelle. Habe heute die Bohnen gekauft … und jetzt?
    Vielen Dank für die vielen Informationen hier und natürlich für deine Antwort, Daniela

  2. Karin sagt:

    Hallo Daniela,
    eine Abkochung ist schnell gemacht: einfach die Bohnen in reichlich Wasser und so lang kochen bis sie weich sind. Das kann schon 40-60 Minuten dauern. Dann die Bohnen abseihen und dabei das Kochwasser abfangen. Das ist dann das Dekokt, kann gesüßt oder gewürzt werden. Und die Bohnen kann man natürlich weiterverwenden.
    Liebe Grüße Karin

  3. Daniela sagt:

    Danke für deine Antwort, Karin! Müssen die Bohnen vor der Abkochung denn auch über Nacht eingeweicht werden? Lieber Gruß zurück, Daniela

  4. Karin sagt:

    Das Einweichen ist auf alle Fälle besser, denn es verkürzt die Kochzeit. Allerdings kommt es bei den Azukibohnen ein wenig darauf an, was du nachher mit den Bohnen vorhast. Wenn sie eingeweicht werden, zerfallen sie weniger schnell und sind nach dem Kochen noch etwas ansehnlicher. Für die Abkochung selbst ist das Einweichen nicht unbedingt notwendig.
    LG Karin

  5. Daniela sagt:

    Prima! Nochmals „Danke!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.