Das rechte Maß

Nach der Chinesischen Medizin sind sowohl Gesundheit als auch Krankheit Ausdruck eines inneren Gleichgewichts, welches sich in ständigem Wandel befindet. Dieses Gleichgewicht wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst: Klima, Emotionen, Ernährung und Lebensgewohnheiten haben einen direkten Einfluss darauf. Ob diese Einflüsse stärkend und ausgleichend oder aber Ursache für ein Ungleichgewicht oder eine Störung werden, das hängt von ihrer Stärke und ihrer Dauer ebenso ab, wie von der Fähigkeit unseres Organismus, darauf zu reagieren.

Dieselben Einflüsse, die im Übermaß Ungleichgewichte und Störungen hervorrufen können, werden in der Prävention auch Quelle von Gesundheit und Vitalität. Wenn die Kälte des Winters zu stark und lange auf uns einwirkt oder aber unser Körper keine Kraft hat, sich gegen sie zu wehren, dann macht sie uns krank. In der richtigen Dosierung aber und bei einem vitalen und gesunden Menschen stärkt die Winterkälte die Abwehr und stimuliert das Yang (die Fähigkeit des Organismus, sich warm und aktiv zu halten).

Gesundheit nach der TCM bedeutet demnach auch diese Suche nach dem rechten Maß, ganz im Sinne des Konfuzius.

You may also like...

1 Response

  1. E brava Karin, un’altra sudtirolese che si fa onore.
    Da parte di un vecchio praticante di taijiquan e … altro.
    Tchuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.