Die Hiobstränensamen

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    danke

  2. Teresa sagt:

    Ciao! Grazie mille! Un abbraccio

  3. Johann Patterer sagt:

    Bei diesem Bericht ist ein Foto wo die Schale der Hiobstränen weg ist. Kann man sie auch mit der Schale Mahlen o. wie entfernt man sie ?

  4. Karin sagt:

    Ich habe sie noch nie anders als so gesehen, also geschält. In China werden sie so verwendet, da bin ich sicher. Wie mit der Schale umzugehen ist, kann ich deshalb leider nicht sagen.

    Liebe Grüße
    Karin

  5. Lajana sagt:

    In der Kronen-Apotheke in Wuppertal kann man sie ohne Schalen bekommen.

    https://shop.kronen-apotheke-wuppertal.de/MenuTop/Kontakt/tabid/92/Default.aspx

  6. Karin sagt:

    Danke für diese Info! Karin

  7. Karin sagt:

    Danke für den Hinweis! LG Karin

  8. Anonymous sagt:

    Man kann in Wien, beim Naschmarkt, verpackte luftdichte Waren Yji kaufen

  9. Anonymous sagt:

    Die Hiobstränensamen beschreibt als GERSTE, eine luftdichte 300g Verpackung, Produkt aus Taiwan, kostet € 3.50. Man kann wie oben geschreiben für Suppe, Eintopf, Tee, Reis, in kleiner Menge mitkochen. Hier im Geschäft(neu) kann man verschiedenen Kräuter für die TMC Medizin kaufen. Zhou&Du GmbH, Linke Weinzeile 54, 1060 Wien. Tel (0043-1) 90 76 186

  10. Anonymous sagt:

    Über das Wissen in der TMC Küche, gibt es ein Buch von Anna Ursula Ams, 5 Elemente Küche, Gesund Ernährung im Rhythmus der Organuhr, Verlag Christian, 20,60€. Erklärung über Die 5-Elemente-Küche; Die Organuhr und wie sie tickt; und Rezepte nach 5 Elemente(Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) und nach 4 Jahreszeiten.

  11. wolf sagt:

    Yi Yi ren bekommen Sie in grossen Asiamaerkten. Die Kette Go Asia führt das Produkt z.Bsp 400g für 2,99 €.

  12. Karin sagt:

    Vielen Dank für diese Info!
    Karin

  13. Alina sagt:

    Liebe Karin,

    ich habe öfter in einem kleinen Nebensatz gelesen, dass Perlgraupen in ihrer Wirkung mit den Hiobstränensamen vergleichbar sind, kannst du das bestätigen, weißt du vielleicht was darüber? Hatte vor einiger Zeit mal eine Kräuterteemischung von meiner ehemaligen TCM Ärztin getrunken wo Hiobstränensamen enthalten waren, allerdings hat mir das so sehr auf den ‚Magen geschlagen‘ dass ich zu jeder Mahlzeit ein dumpfes Stechen in der Magengegend verspürt habe, wahrscheinlich war die Wirkung doch zu kühlend für meine Milz. Allerdings hätte ich schon einige Beschwerden bei der die Hiobstränensamen angewendet werden, deswegen überlege ich mal mit den Perlgraupen zu starten, was meinst du?

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Alina

  14. Karin sagt:

    Hallo Alina, Perlgraupen sind geschälte Gerstenkörner. Sie haben zwar einiges mit den Hiobstränensamen gemeinsam, aber es sind eben doch zwei unterschiedliche Nahrungsmittel. Ich bezweifle sehr stark, dass die Probleme im Magen von den Hiobstränensamen kamen, ich nehme an, daran war eine andere Zutat des Rezeptes Schuld. Hiobstränensamen sind wirklich sehr gut verträglich. ich glaube, du solltest ihnen eine zweite Chance geben ;-).
    Liebe Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.