alle Beiträge

Anzeichen und Symptome einer Leber-Qi-Stagnation – Teil 2

Muskelspannung In dem Film geht es um Verspannungen und lokale Stagnationen des Qi. Außerdem wird geklärt, warum wir bei einer Leber-Qi-Stagnation oft seufzen, auf welche Art bei diesem Muster Kopfweh entstehen kann und wie es zu Bluthochdruck und kalten Extremitäten kommt.

Anzeichen und Symptome einer Leber-Qi-Stagnation – Teil 1

Allgemeine Merkmale Eine Leber-Qi-Stagnation führt aus der Sicht der Schulmedizin oft zu psychosomatischen Erkrankungen und meist zu funktionellen Störungen. Weiters wird in dem Video erklärt, wann die Symptome einer Leber-Qi-Stagnation sich verschlimmern und weshalb dies oft während der Wandlungsphase Holz passiert.

Was ist eigentlich Stress?

Der Begriff Stress ist ebenso allgegenwärtig wie ungenau. Wir wissen immer besser Bescheid über den immensen gesundheitlichen Schaden, den Stress verursacht, aber – das jedenfalls ist mein persönlicher Eindruck – es ist durchaus nicht klar, welche Art von Stress ungesund ist, ab welchem Ausmaß und warum es bei den gesundheitlichen Folgen von Stress so viele …

Was ist eigentlich Stress? Weiterlesen »

Zirkadiane Ernährung nach der TCM

Immer mehr Studien belegen, was die TCM seit Jahrhunderten weiß: es ist nicht egal, wann wir schlafen oder essen. Unser Organismus besitzt einen inneren Rhythmus, und dieser ist direkt abhängig von Tag und Nacht. Ob wir im Einklang mit dem zirkadianen Rhythmus leben oder Tag für Tag dagegen arbeiten, macht einen riesigen Unterschied für unsere …

Zirkadiane Ernährung nach der TCM Weiterlesen »

Covid-19 und die TCM

Ich habe gestern irgendwo online einen Artikel überflogen, in dem eine Warnung lächerlich gemacht wird, nach der das Essen von Eis das Risiko vermehren soll, an Covid-19 zu erkranken. Weil ich mich darüber geärgert habe, schreibe ich nun diese Zeilen zu dem Thema. Aus der Sicht der TCM ist es nämlich sehr wahrscheinlich, dass Eisessen …

Covid-19 und die TCM Weiterlesen »

Fülle, Leere und der Weg der Mitte

Jedes innere Ungleichgewicht ist nach der Chinesischen Medizin immer entweder einer Fülle oder einer Leere zuzuordnen. Im ersten Fall ist etwas zu viel da, im zweiten Fall von etwas zu wenig. Eine Leere betrifft dabei immer die Ressourcen des Organismus, ganz gleich um welche es sich handelt: Essenz, Yin und Yang, Qi, Blut oder Körperflüssigkeiten. …

Fülle, Leere und der Weg der Mitte Weiterlesen »

Kochen für das Yang

In dem Artikel über die Kälte habe ich bereits angesprochen, dass scharfe und wärmende Nahrungsmittel wie Gewürze, Küchenkräuter oder Alkohol, zwar dafür eingesetzt werden können, äußere Kälte abzuwehren, aber nicht genügen, um ein geschwächtes Yang wieder zu stärken. All diese Nahrungsmittel bewegen das Qi und bringen es an die Körperoberfläche, wodurch ein angenehmes Wärmegefühl entsteht …

Kochen für das Yang Weiterlesen »

Das Abwehr-Qi

Schutz gegen Schnupfen und Allergien Das Abwehr-Qi, so die Theorie der TCM, schützt die Körperoberfläche nach außen hin und verhindert, dass Wind, Kälte und Feuchtigkeit durch die Poren der Haut eindringen. Dadurch verhindert das Abwehr-Qi eine Erkältung, eine Grippe oder auch eine Infektion mit dem Coronavirus, aus biomedizinischer Sicht also vor allem virale Erkrankungen. Die …

Das Abwehr-Qi Weiterlesen »

Hitze, Kälte, Yin und Yang

Alle sprechen über das Klima und ich schließe mich an. Ich habe bereits mehrere Artikel zu diesem Thema verfasst, aber ich möchte noch einmal darauf zurückkommen, um von einem Aha-Erlebnis zu erzählen, das ich vorigen Sommer hatte. Warum jetzt? Weil mit den ersten wirklich kalten Tagen die Versuchung wach wird, sich hinter dem Ofen vor …

Hitze, Kälte, Yin und Yang Weiterlesen »