alle Beiträge

Der Grüntee

Der Grüntee ist aus China nicht wegzudenken. Vom sündteuren und supernoblen Teehaus mit Separees bis zu den mehrmals aufgebrühten Teeblättern in einem mitgebrachten Marmeladeglas kreisen um den Grüntee unzählige chinesische Alltagsriten. Bevor ein Tee getrunken wird, riecht man in China daran wie an einem guten Rotwein und lobt den Duft. Ein schönes Teeservice wird bestaunt …

Der Grüntee Weiterlesen »

Der Astragalus in der Heilküche

Astragali radix – Huangqi –黄芪 thermische Wirkung: leicht warm Geschmack: süß Wirkrichtung: Lunge, Milz Wirkweise: hebt das Yang empor, stärkt die Funktionskreise Milz und Magen, stärkt das Qi (vor allem von Lunge und Milz) und nährt das Blut, stärkt das Abwehr-Qi und festigt die Körperoberfläche, wirkt harntreibend und reduziert Ödeme. Huang Qi ist nach Ren …

Der Astragalus in der Heilküche Weiterlesen »

Die chinesische Heilküche

Hippokrates wird oft zitiert mit dem Spruch „Eure Nahrung soll eure Medizin und eure Medizin eure Nahrung sein“. Das hat der griechische Gelehrte sicherlich auch so gemeint, und doch wäre er wahrscheinlich erstaunt gewesen, hätte er gewusst wie fleißig einige tausend Kilometer weiter östlich seine chinesischen Kollegen das Prinzip in die Tat umsetzten. In der …

Die chinesische Heilküche Weiterlesen »

Die Karotte

Zugegeben, wenn die Karotte in violett oder gelb daherkommt, macht sie ein wenig mehr her. Dennoch, den Anschein des Alltäglichen wird sie nie ganz los. Karotten sind in beinahe jedem Haushalt vorrätig und sie sind mit das erste und letzte, was wir in unserem Leben verdauen können. Ebenso unersetzbar wie bei uns ist die Karotte …

Die Karotte Weiterlesen »

Der süße Geschmack

Auszug aus meinem Buch „Das Qi stärken. Chinesische Ernährungslehre in Theorie und Praxis“ Süß zwischen Yin und Yang Süß ist bei einem Qi-Mangel der mit Abstand wichtigste Geschmack, gleichzeitig bereiten süße Nahrungsmittel bei diesen Mustern aber auch große Probleme. Es ist zunächst einmal sehr wichtig zu unterstreichen, dass das, was in der TCM als „süß“ …

Der süße Geschmack Weiterlesen »

Kein Durst

Im ersten Artikel über den Durst haben wir die Fälle besprochen, in denen Durst auftritt. Hier soll es nun um jene Muster gehen, in denen man typischerweise keinen Durst verspürt und zwar auch dann nicht, wenn eigentlich ein Bedürfnis nach Flüssigkeiten besteht. Denn nur wenn es Flüssigkeit braucht, sollte überhaupt mehr getrunken werden. Der generelle …

Kein Durst Weiterlesen »

Der Honig

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit wird es hier noch mal richtig süß.  Der Honig (auf Chinesisch feng mi 蜂蜜) spielt in der Chinesischen Medizin seit jeher eine wichtige Rolle, so wie wohl in mehr oder weniger allen traditionellen Heilsystemen.  In der chinesischen Heilkräuterkunde wird Honig sehr häufig dazu verwendet, um aus getrockneten, pulverisierten Kräutern Pillen zu formen, …

Der Honig Weiterlesen »

Durst

Eigentlich sollte es sehr einfach sein: benötigt der Körper Flüssigkeiten, so verspürt man Durst und trinkt. In Wirklichkeit aber ist die Sache um einiges komplizierter, denn in vielen Fällen funktioniert dieser Regelmechanismus über den Durst nicht so, wie es sein sollte. Viele Menschen verspüren also auch dann keinen Durst, wenn sie schon Anzeichen für Trockenheit …

Durst Weiterlesen »

Das Denken

Emotionen in der TCM – Teil 4 Bisher haben wir mit Wasser, Holz und Feuer drei der fünf Wandlungsphasen besprochen. Als nächstes geht es daher um die Wandlungsphase Erde, den Funktionskreis Milz und die ihm zugeordnete Emotion des Nachdenkens. Die Erde nimmt im Reigen der Wandlungsphasen eine Sonderstellung ein. Wenn wir von den fünf Wandlungsphasen …

Das Denken Weiterlesen »

Richtig fasten nach der TCM

Nach einigen nicht ganz geglückten Experimenten als 17-Jährige war ich selbst dem Fasten gegenüber lange Zeit eher skeptisch. Nicht zuletzt, weil auch in der Chinesischen Medizin dem Fasten keine große Rolle zugemessen wird.  Das (religiös begründete) Ideal der Reinheit, das sowohl in der christlichen als auch in der indischen Tradition so wichtig ist und oft …

Richtig fasten nach der TCM Weiterlesen »