Das Abwehr-Qi

Schutz gegen Schnupfen und Allergien

Das Abwehr-Qi, so die Theorie der TCM, schützt die Körperoberfläche nach außen hin und verhindert, dass Wind, Kälte und Feuchtigkeit durch die Poren der Haut eindringen. Dadurch verhindert das Abwehr-Qi eine Erkältung, eine Grippe oder auch eine Infektion mit dem Coronavirus, aus biomedizinischer Sicht also vor allem virale Erkrankungen. Die Theorie der TCM hat keine naturwissenschaftliche Grundlage, und doch lassen sich daraus Methoden ableiten, die sich in der Praxis bewähren. Wie können wir unser Abwehr-Qi stärken und den Schutz verbessern?

7 Kommentare zu „Das Abwehr-Qi“

  1. Liebe Karin,
    was kann ich tun, wenn ich schon viele Jahre yang Mangel empfinde ? Ich hatte gelesen, daß dann bei scharfen Kräutern oder auch wie bei Alkohol, Kaffee das Nierenfeuer kurzzeitig hochschlägt, aber diese Energie sozusagen verpufft. Es entsteht kurzzeitig ein starker Wärmeeffekt, ich verbrauche viel Qi dafür und das fehlt in der Gesamtenergie.
    Meine Strategie seit längerem : mindestens zweimal warm essen. Fett vertrage ich wenig, Fleisch selten, Fisch mag ich selten essen wollen, Frischkost braucht viel Energie. Täglich mindestens eine Stunde draußen, je nach Kraft langsam gehen bis schneller gehen.
    Ich reagiere schnell auf falsches Essen und ein Zuviel Arbeit/ Sport.
    Unterschwellig ist Angst schon seit Jahrzehnten Begleiter und braucht Energie. Verdauung ist oft breiig, selten fest ( ich essen täglich Reis harmonisiert & etwas mehr Festigkeit, insgesamt etwas trockenere Nahrung. Bei Yangmenschen erkannte ich, dass diese mehr feuchte Nahrung wollen).
    Das alles steht im Hauptfokus, arbeiten ist seit Jahren leider nicht möglich (psychische Diagnose).
    Nun weiß ich, daß Ernährung, Energiezustand, Gedanken, Körperbewusstsein und damit das Allgemeinwohl alles „eins“ ist und eng miteinander verknüpft ist.

    Das mit Milz und Magen stärken kenne ich. Viel nachdenken, viele Gedanken haben ist einerseits Fazit von diesem Mangel, andererseits kam ich bis jetzt kaum heraus. Ein geschwächter Funktionskreis schwächt den nächsten. Tiefe Traurigkeit begleitete mich vieele Jahre. Wo fing es an ?

    Ich weiß insgesamt nicht, wo ich ansetzen kann für dauerhafte Heilung. Oder braucht es einfach viel mehr Geduld als 20 Jahre…

    Danke für s Lesen und teilen mit Dir/euch. Liebe Grüße und Dir weiterhin Kraft und Erfolg auf Deinem Weg
    Iris

    1. KARIN WALLNÖFER

      Liebe Iris, ich habe das Gefühl, die Richtung, die du eingeschlagen hast, stimmt. Trotzdem würde ich dir aber raten, Hilfe nicht im Internet zu suchen, sondern dich einem erfahrenen Therapeuten anzuvertrauen. Der kann dich mit allen Mitteln der TCM (auch Kräutern, Akupunktur und Moxa) begleiten und dir gegebenenfalls auch zu einer konventionellen Behandlung raten, sollte diese angebracht sein. Nicht jede Situation lässt sich allein durch die richtige Ernährung und Lebensführung meistern, auch nicht in zwanzig Jahren. Und komplexe, langwierige Situationen haben meistens keine einfache Lösung, sondern eine ebenso komplexe und langwierige.
      Ganz liebe Grüße und alles Gute für deinen Weg
      Karin

      1. Liebe Karin, herzlichen Dank für Deine Zeilen.
        Nun, der Weg ist das Ziel.
        Ich bin auf dem Weg, (be)urteilen, (be)werten möglichst sein zu lassen, der inneren Uhr zu folgen und anzunehmen, was gerade ist.

        Das Leben ist als solches stimmig.
        Nur der Mensch funkt dazwischen, statt es als Aufforderung anzunehmen und daß Mißstände schon Beginn des Heilweges ist.
        (die Idee von Kurt Tepperwein)

        Ergo : Der Geist bringt alles auf den Weg, so beginne dort.

        Herzliche Grüße & Dir ein freudiges Leben, Iris

  2. Liebe Iris!
    TCM Ernährung tut dir sicher gut!Vitamin D3?Schau mal bei Alexandra Stross-Gesundheit ist Kopfsache -gibt auch Videos von ihr auf Youtube!
    Liebe Grüße Brigitte

    1. Liebe Brigitte, danke für Deine Tipps. Vitamin D3 & Vitamin B Komplex nehme ich seit längerer Zeit. Seit einigen Monaten Passionsblume, die sehr gut unterstützt.
      Ja, Kopfsache. Der Geist bringt alles hervor.
      Ich schau bei Gelegenheit die Sendung an.
      Viele Grüße & Dir einen guten Weg
      Iris

  3. Pingback: Covid-19 und TCM - Gesundheit auf Chinesisch

  4. Hallo liebe Karin, ich bin einfach begeistert wie du das alles so auf den Punkt bringst . Vorraisgesetzt ich verstehe so weit auch alles richtig :-))
    Von Herzen vielen Dank.
    GLG Gabriele

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.